Mut zur Hässlichkeit (2)

Mut zur Hässlichkeit II | (c) Antje Münch-Lieblang

Anregt durch die Feststellung, wie viele Geht-ja-mal-gar-nicht-Fotos es doch von mir gibt, kam mir die gestrige Entdeckung des Socialnetwork-Spielzeugs Posterous doch gerade recht. Da ich mich ja bekanntlich total gerne zum Horst mache und mir ziemlich selten bis fast gar nicht, auch nur irgendetwas peinlich ist, habe ich gestern mit Posterous ein kleines Projekt gestartet – eine Sammelstelle für die Fotos, welche eigentlich so überhaupt gar nicht öffentlichkeitstauglich sind. Meine Wenigkeit ungeschminkt und ziemlich facettenreich in allen möglichen Situationen des Lebens. Vierzehn Fotos sind zum jetzigen Zeitpunkt zu bewundern und ein Ende ist noch lange nicht abzusehen. Die Festplatte hält noch so einige Schätze bereit. «Viel Spaß!», sag‘ ich da nur.

Update – Freitag, 11. Juli 2014: Leider hat Posterous sich aus dem Netz verabschiedet. Eine alternative Plattform für „Mut zur Hässlichkeit“ gibt es bisher noch nicht.

Senf dazu geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s