Vertrauen

I.

Millionen Hände
können mich nicht berühren,
wie Du es kannst –
mit einem einzigen Wort.

Millionen Lippen
können mich nicht berauschen,
wie Du es kannst –
mit einem einzigen Kuss.

Millionen Berührungen
können meine Seele nicht streicheln,
wie Du es kannst –
mit einem einzigen Blick.

II.

Mein Herz ruht
in Deinen Händen,
wie ein Vogeljunges
in seinem Nest.

Nähre es mit Deinen Worten,
Küssen und Blicken
und sorge Dich nicht,
wenn es zu fliegen beginnt.

Durch Deine Liebe
gewachsen und beflügelt,
wird es immer wissen,
wo es hingehört.

23. Juli 2011

© Antje Münch-Lieblang

2 Gedanken zu “Vertrauen

Senf dazu geben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s