HALTET DURCH!

Wie die Welt gerade ist, wissen wir ja alle. Ich denke, darüber muss ich nicht viele Worte verlieren. Meine freie Zeit verbringe ich aktuell mit ganz alltäglichen Dingen, die schon lange darauf gewartet haben, erledigt zu werden, aber auch mit sehr vielem Unsinn, den es teils auf Instagram und teils auf Facebook zu sehen gibt.

Ich bekomme viel positives Feedback. Menschen haben Spaß an meinem Quatsch und das macht mir Freude, was mir wiederum die Kraft gibt, positiv in die Zukunft zu sehen. Danke dafür! Win-win, sozusagen.

Meiner Meinung nach, ist es aktuell sehr wichtig, die gute Laune aufrechtzuerhalten und nicht den Mut zu verlieren. Wenn wir alle ein wenig dazu beitragen, werden wir das Kind schon schaukeln.

Geht nicht unnötigerweise unter Menschen, haltet durch, macht schöne Dinge und holt das Beste aus dieser Situation heraus. Wir schaffen das, da bin ich mir sicher!

Und jetzt ein neues Liedchen von mir, entstanden aus dem kürzlich verfassten Gedicht Gottvertrauen.

Andere Saiten aufziehen

Das habe ich gestern getan. Wurde auch Zeit. Und nein, es handelt sich nicht um einen Schreibfehler in der Überschrift, sondern um meine Gitarre, die ich gestern ziemlich verstaubt vom Hochbett (dient gewissermaßen als Abstellraum) geholt habe, um sie mit neuen Saiten zu beziehen. Die G-Saite war vor längerer Zeit gerissen. Komisch. Es reißt immer nur die G-Saite. Ich besitze diese Gitarre schon mindestens fünfzehn Jahre und es war immer nur die G-Saite, die irgendwann das Zeitliche segnete. Geht das nur mir so?
Egal. Jedenfalls hat das gute Stück jetzt wieder neue Saiten und ich brauche jetzt neue Nerven, weil ich völlig aus der Übung bin und mir schwer fällt, was früher ein Leichtes war. Fragt sich nur, ob man Nerven auch so einfach neu aufziehen kann.